Online-Lernplattform
  • »Die Zeiten ändern sich.

    Muss ich mich nicht

    auch selbst ändern?« 


  • »Die Zeiten ändern sich.

    Muss ich mich nicht

    auch selbst ändern?« 


PERSPECTIVUM

Training und Coaching mit Leidenschaft



...................................................................................................................................................................



UNSERE NEUEN ANGEBOTE

PERSPECTIVUM ist IDD-ready

Die Umsetzung der im Februar 2016 verabschiedeten europäischen Versicherungsvertriebsrichtlinie, Insurance Distribution Directive (IDD), in deutsches Recht hält die Vermittlerschaft bis heute in Atem. Das IDD-Umsetzungsgesetz trat am 23. Februar 2018 in Kraft. Es regelt erstmals in Deutschland die gesamte Vertriebskette, also alle Sparten und Vertriebswege. Die rechtliche Umsetzung der IDD erfolgte insbesondere durch Änderungen der Gewerbeordnung (GewO), des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) und des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG). Manches Detail muss noch durch die Verordnung über die Versicherungsvermittlung und -beratung (VersVermV) geregelt werden, darunter die wichtigsten Punkte zur künftigen Weiterbildung aller am Versicherungsvertrieb Beteiligten.

Weiterbildungspflicht

In § 7 VersVermV-E werden die Weiterbildungspflichten für den Gewerbetreibenden sowie für die bei der Vermittlung oder Beratung mitwirkenden Beschäftigten näher geregelt. Beide Personenkreise müssen sich zukünftig 15 Zeitstunden pro Kalenderjahr weiterbilden. Die inhaltlichen Anforderungen an die Weiterbildung sollen sich dabei an denjenigen für die Sachkundeprüfung orientieren. Die Weiterbildung kann im Rahmen von Präsenzveranstaltungen wie auch E-Learning und Blended Learning (integriertes Lernen) sowie im Rahmen der Teilnahme an betriebsinternen Weiterbildungsmaßnahmen erfolgen.

Nach Anlage 3 des Entwurfs zur VersVermV-E muss einer Weiterbildungsmaßnahme eine Planung zugrunde liegen. Zudem muss die Maßnahme „systematisch organisiert und die Qualität derjenigen, die die Weiterbildung durchführen, muss sichergestellt sein“. Darüber sei eine nachweisbare Lernerfolgskontrolle sicherzustellen. Dass die Mindestanforderungen eingehalten werden, hat der Anbieter der Weiterbildungsmaßnahme zu gewährleisten.

Versicherungsvermittler und -berater müssen die Teilnahme an einer Weiterbildungsmaßnahme dokumentieren, die entsprechenden Nachweise aufbewahren und eine Erklärung abgeben über das Erfüllen der eigenen Weiterbildungspflicht sowie der Weiterbildungspflicht der ihnen unterstellten Beschäftigten.

Umsetzung bei PERSPECTIVUM

PERSPECTIVUM hat sich als professioneller Bildungsdienstleister für die Versicherungswirtschaft rechtzeitig auf die Anforderungen durch die IDD eingestellt und ist ergänzend durch die Initiative „gut beraten“ akkreditiert. Alle Bildungsmaßnahmen von PERSPECTIVUM erfüllen die Anforderungen der IDD.


Testamentsvollstrecker/in (IHK)

Ein hoch interessantes Geschäftsfeld für Finanzplaner!
Denn wer kennt die wirtschaftliche Situation, das Vermögen und die Familie besser als der Finanzplaner?

Das Kompaktstudium zum Testamentsvollstrecker/in (IHK) vermittelt die speziellen fachlichen Kenntnisse verknüpft mit umfangreichem praktischen Anwendungstransfer.

------ 5 Präsenztage    PLUS    8 Online-LIVE-Seminare   PLUS    umfangreiche Informations- und Lernplattform    =    Kompakte Weiterbildung nach Mass -------

Aufgrund des ausgebuchten ersten Studiengangs und der großen Nachfrage:         Start des  zweiten Studiengang am 06.06.2018.


Kompaktstudium RUHESTANDSPLANER/IN (IHK)

Einmalig in der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche:

14 TOP-Referenten - 74 Weiterbildungspunkte - 7 Präsenztage - 9 Online-LIVE-Seminare

...............................................................................................................................


neu ...Finanzplaner/in für mittelständische Unternehmen (IHK)...neu

Nach dem ersten sehr erfolgreich durchgeführten Kompaktstudiengang  mit überwältigenden Teilnehmerstimmen starten wir in 2018 erneut.

Bauen Sie Vertriebs-, Beratungs- und Servicekompetenz gegenüber klein- und mittelständischen Unternehmen als Alleinstellungsmerkmal Ihres Unternehmens auf. 

Sind Sie dabei ? Melden Sie sich an und sichern Sie sich einen Trainingsplatz.

...............................................................................................................................